playing arts programm 2013

 

 

 

 

Flyer

 

 

 

 

 

                                Bibliodrama/Playing Arts

 

„Ich denke sowieso mit dem Knie“ (J. Beuys)

                                                                  Erkundungen am Körperort und im Lebensfeld KNIE

 

 

 

Inhalte:

 
 

Der Workshop verbindet die Spielfelder von Playing Arts und Bibliodrama. Playing Arts ist ein kreativer Weg zum absichtsfreien Spiel. Bibliodrama ist ein Weg indirekter Selbsterfahrung am Material religiöser Texte und Riten. Auf beiden Wegen werden im intuitiven und schöpferischen Handeln eigene Lebensbewegungen sichtbar und wirklich. Im Wechselspiel mit anderen folgt man / frau der „eigenen Spur“ und darin Spuren kultureller und religiöser Überlieferung. Beide Wege sind körperorientiert. Es geht um Erfahrungen, die der Körper macht und die ihm eingeschrieben sind, und um leibhaftigen Ausdruck. Eindrücke werden Gestalt, bekommen stimmige Formen – auf sehr verschiedenen Wegen.

 

„Ich denke sowieso mit dem Knie“, soll Beuys geantwortet haben, als er gefragt wurde, warum er eine Taschenlampe an seinem Knie befestigt habe.

Als Körperort und als Bewegungszentrum findet das Knie viel weniger Beachtung als – beispielweise – Hand und Herz, Kopf und Fuß. Aber das Knie hat seine eigene Lebenswelt: Es gibt den Knieschuss und den Kniefall, die Prozession auf Knien, die Kniebeuge in verschiedensten Lebenslagen und die vitalen Maßangaben „kniehoch“ und „knietief“.

Im Workshop wird es um Anknüpfungen an religiöse und politische, kulturelle und persönliche Knie-Welten gehen, etwa:--      szenische Proben: „Was machst Du mit dem Knie, lieber Hans, beim Tanz?“ – Und was könnte man sonst noch mit dem Knie tun?-      gestisch liturgische Proben: Wohin bringen die zentralen, in vielen Religionen praktizierten Gebetsgebärden des Kniefalls und des Kniens literarische Proben: Wovon dichtet Christian Morgenstern?:

Ein Knie geht einsam durch die Welt,
Es ist ein Knie, sonst nichts!
Es ist kein Baum! Es ist kein Zelt!
Es ist ein Knie, sonst nichts
.

...

Und wie lassen sich so divergenteKnie-Erfahrungen in eigene Wahrnehmung, Bewegung und Darstellung aufnehmen und verwandeln?

 




Termin:14.11.2013 - 17.11.2013
Beginn: Donnerstag, 14.11.2013, 15.30 Uhr
Ende: Sonntag, 17.11.2013, 13.00 Uhr

Anmeldeschluss:
15.10.2012

Kurs-Nummer:
460 503

Leitung:
Christoph Riemer, Prof. Dr. Gerhard Marcel Martin

Ort:

Evangelische Akademie Hofgeismar bei Kassel
www.ekkw.de/akademie.hofgeismar

Anmeldung:
Bundesakademie für Kirche und Diakonie

Heinrich-Mann-Str. 19, 13156 Berlin, Tel.: 030/4 88 37-488,
Fax: 030/4 88 37-300,  E-Mail: info@bundesakademie-kd.de

Kurssekretariat Frau Ulrike Jaros: 030488 37- 467


Kosten:
150,-- € Kursgebühren

zzgl. ca.144,-- € für Unterkunft und Verpflegung (EZ/DU/WC)
    

 


Anmeldeformular zum Ausdrucken>>

Onlineanmeldung

Dokumentation vom Bibliodramatelier 2012>>>

 

Webdokumentation vom Bibliodrama/Playing Arts Atelier 2011>>>