Bibliodrama/

Sophia, die Weisheit spielt vor Gott

22.-25. Sept. 2016
in Gelnhausen
mit Gerhard Marcel Martin + Christoph Riemer

Der workshop lädt ein zu kreativen und gedanklichen Annäherungen an die zentrale biblische Vorstellung, dass die Weisheit vor Gott bereits vor der Schöpfung spielt (Sprüche 8,22-31). Es geht um nichts weniger als um die kosmische, göttliche und menschliche Dynamik von Spiel. Wer sind die Ursubjekte „Gott“ und „Weisheit“? Wo und wie wirken sie bis heute – auch und erst recht in den kreativen Raum- und Zeitfeldern von Playing Arts und Bibliodrama?
Im workshop begegnen sich die Spielfelder von Playing Arts und Bibliodrama. Playing Arts ist ein kreativer Weg zum absichtsfreien Spiel. Bibliodrama ist ein Weg indirekter Selbsterfahrung am Material religiöser Texte, Bilder und Riten. Auf beiden Wegen werden im intuitiven und schöpferischen Handeln eigene Lebensbewegungen sichtbar und wirklich. Im Wechselspiel mit anderen folgt man / frau der „eigenen Spur“ und darin Spuren sowohl kultureller
wie auch religiöser Überlieferung. Beide Wege sind körperorientiert. Es handelt sich um Erfahrungen, die der Körper macht und die ihm eingeschrieben sind, und um leibhaftigen Ausdruck. Eindrücke werden Gestalt, bekommen stimmige Formen. Der workshop ist prozessorientiert; zu ihm gehören Phasen kritischer Reflexion.
Flyer>>>

Resonanzworte 
I: 22.9. abends
Anfangen innehalten
der leere Raum
umgekrempelt
oder 50 Arten des Sich-Entledigens des Pullovers
vor-spielen, aber nicht vorspielen
in Gegenwart von anderen allein – spielen
pulsieren
sich finden lassen
singen ja singen
LEBEN Spiel TOD (graphische Darstellung)

(click for big)

 

 

II: 23.9. vormittags
Wo lauert die Gefahr?
weite Reise
Es geschah, wie es kommen wollte.
verletzliche Phantasie
Spiel ist anstrengend.
weiter Horizont
Morgensonne nach der Nachtmeerfahrt
Selbst gefundene monotone Bewegung
zum Tier werden: Jaguar oder Ente?
Aber zusammen spielen macht mehr Spaß als allein.

 

III: 23.9. nachmittags
Wir stellten uns vor, einen neuen Himmel zu bauen
– und es blieb Chaos.

Und die Unterweisung kann das Chaos und den Tod nicht verhindern.
Sophia, hör endlich auf zu spielen und hilf mir lieber mit dem verdammten Himmel!
würdigen
Himmelsleiter
stoned
Gottes Fehlerfreundlichkeit
Die Weisheit hat den Kontakt zu den Menschen
verloren.
anteilnehmen
anarchisch unerschrocken vor ihm
Zartheit und Gewalt
manches Mal so scharf daneben

 

IV: 24.9. vormittags
fremde Bewegung imitieren
frei sein

geliebt
umfassender Raum des Vertrauens

Gott hält den Spielraum
von Angesicht zu Angesicht
in Gegen-wart
wohlwollend gesehen werden
hah
In deinen Augen bin ich schön.

 
V: 24.9. nachmittags
ich
Wo soll  ------    andocken?
es
Überfluss
Königin im Lumpengewand
Gold verteilt
Kinder der Weisheit
Die Alte im Himmel spielt mit dem Weltball Fußball. So sorgt sie.
in den Spielstrom eingemündet
mit verbundenen Augen
Bringe Dich ins Spiel. Sonst kannst du nicht für dich und andere leuchten.
Ein anderes Gesicht gesehen
neuer Blick gold-markiert
 

VI: 25.9. vormittags
Bilderflut
und?
Schnitzeljagd
Ordnung durch Schwerkraft
vergnüge mich
mit-mir-spielen
mit Wonne aus dem Rahmen fallen
Wo ist der Riss in der Wirklichkeit?
Herzensspiele
Ich teile es mit dir.
gehen leben spielen vor …

____________________________________________

 

Passend dazu erschien gerade"Rettet das Spiel" Buch von Gerald Hüther + Christoph Quarch /Hansa 2016
Gespräch mit Gerald Hüther/ aspekte>>>
Fotos+Doukentation: Christoph Riemer (c)