Onlineatelier

Title : test1
Date: ..

 


Title : BEHERZT ZWEI
Date: 14.07.2012

Title : BEHERZT EINS
Date: 21.07.2012

Martina:

ich habe noch ein Gedicht von Kurt Marti gefunden:

"Glauben - was ist das ?
ein gesang in der nacht
worte die wärmen
im winter
das heilkraut
des lachens
ein weinen
das versteinerte löst
beherztheit
die über mutlose kommt
erwartung
selbst noch im sterben."

 

Ruth- Bärbel:

Auf der Bühne hab ich Wacholderbeeren im Sauerkraut ins Spiel gebracht und bringe das auch als
herzhaften Geschmack mit.

Gedichte möchte ich auch im Gepäck mitbringen.

Zwei Zitate überlasse ich Dir großzügiger Weise schon mal:
1) Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle, wo der Kopf ist.    Sir Walter Raleigh, letzte Worte vor seiner Enthauptung am 29. Oktober 1618.
2) Man kann nicht kämpfen, wenn die Hosen voller sind als das Herz.   Carl von Ossietzky, Schriften, Ba. 2

Essen: es gibt Sachen, die ich nicht mag, vor allem Innereien. Trotzdem bringe ich Rezept für geschmortes Ochsenherz mit als Poster, und eine Ochsenherztomate.


Gabriele P.:
ein mir wichtiger Zwischenruf:
ein „beherzter“ Geschmack ist etwas anderes als ein „herzhafter“ Geschmack für mich!!  -  was aber bisher ziemlich vermischt wird.

Herzhaft ist eine Menge: Bratwurscht, Leberwurscht, Rotkohl, Grünkohl mit Pinkel…..   

Aber beherzt nicht. Beherzt ist z.B. Kohlrabi mit Liebstöckel oder eben Opa Wartmanns 14jähriger Rotwein…. Schpiersch (= spürst du) den Unterschied…??


Martina

Mein Herz in die Hand nehmen, mitfühlen und Mut, Entschlossenheit, Herzensbildung

Wichtige Bibelstellen: 2.Mose 1, 15-20 die Hebammen - Pua und Schifra und Magnificat

Mutige Frauen: Hildegard von Bingen, Mechthild von Magdeburg, Femme Frauen in der Ukraine,

                          Pia Gyger

Beherzte Künstlerin: Marina Abramovic

Herzhafter Geschmack: Sauerbraten, Rotkohl und Kartoffelklöße

Beherzter Text: "Gegen den Strom"(Kurt Marti) ist einer nicht schon auf wasser gegangen ?

das macht ihm keiner nach
jedoch
dass du eine nichtschwimmerin
gegen den strom schwimmst
ist kein geringeres wunder.


Gabi Erne:

ein Wilhelm Busch zum Sonntagsbraten!

Es wird mir recht ein guter Braten
Gerechnet zu den guten Taten;
Und dass man ihn gehörig mache,
ist weibliche Charaktersache.
Ein braves Mädchen braucht dazu
Mal erstens reine Seelenruh,
Dass bei Verwendung der Gewürze
Sie sich nicht hastig überstürze.
Dann, zweitens braucht sie Sinnigkeit,
Ja, sozusagen Innigkeit,
Damit sie alles appetitlich,
Bald so, bald so und recht gemütlich
Begießen, drehn und wenden könne,
Dass an der Sache nichts verbrenne.
In Summa braucht sie Herzensgüte,
Fast etwas Liebe insofern,
Für all die hübschen, edlen Herrn,
Die diesen Braten essen sollen
Und immer gern was Gutes wollen.
Ich weiß, dass hier ein jeder spricht:
Ein böses Mädchen kann es nicht.
Drum hab ich mir auch stets gedacht
Zu Haus und anderwärts:
Wer einen guten Braten macht,
Hat auch ein gutes Herz.

 

Und recht herzhaft finde ich auch die Ode an den Knoblauch
von William Stafford:
Plötzlich ereilt es dich
in der Höhle deines Selbst, wo wichtige Ereignisse du erkennst und von ihnen erobert wirst.
Angenommen du sitzt beim Essen und es passiert:
wie ein Adler sich emporschwingt wirst du durchbohrt von einer Botschaft aus der Mitte des
Lebens:

Erinnerung - die die Tage zusammenhält - berührt deine Zunge. Es stammt aus der Tiefe der Erde und breitet sich freundlich aus und sagt: "Hallo, alter Freund".

Es macht uns alle gleich, allesamt Nachkommen gewaltiger Kräfte, Teile einer großen demokratischen Umarmung, über jegliche Grenzen vereint.

Du gehst großzügig nach draußen und gibst in einer anmutigen Welle zurück, was dir gegeben wurde.

Wie einstmals als Kind, hauchst du die Welt an und strahlst.

 Ich glaube das Thema hat uns schon mitten ins Herz getroffen!

Anders als bei ................., wo einem das Herz nicht gerade aus der Hose springt.

Meine jüngste Erfahrung: Kirchenleitungssitzungen sind wie Haferschleimsuppe ohne Salz - fade. Wie der Geruch in Sitzungsräumen oder öffentlichen Aufzügen.

Und in SCHERZEN steckt HERZEN. Humor ist Herzenssache und Herzensbildung und Herzensgüte.

Und in SCHADE steckt das FADE und ADE (schwäb. für Auf Wiederse`n).

Kommt allerdings von à Dieu / Adieu

Und wenn sie nicht gestorben sind, so herzen sie sich noch heute........

Aber herzhaft ist auch Herz und Haft. Hat so was von festhalten.

Abgesehen davon, dass man nach einer herzhaften Speise auch mal am Stuhl haften bleibt, verhaftet es einen vielleicht auch an der Heimat. Die Speisen der alten Heimat sind gewöhnlich die herzhaftesten. Jedenfalls nach der Erinnerung.

Das Wort "herzhaft" gibt es in der Bibel nicht, aber natürlich jede Menge Herzen, Herzeleid, herzen, Herzensgrund, Herzenskündiger, Herzenslust und Herzlichkeit. Mal sehn, was es dazu bei den Grimms und im Wörterbuch des Aberglaubens noch gibt......

Übrigens, für meine Examensarbeit damals in Kassel malte ich über 70 großformatige KNÖDELklösse........Gebilde, die sich gegen die Begrenzung des Papierformats zu dehnen scheinen. Bei aller Anstrengung, es wurde kein anderer Titel gefunden!


Sigrid:

Hier also nun meine Gedanken zu B E H E  R Z T: Robin Hood, tollkühn und idealistisch,bar jeder Vernunft, den Kopf ausschalten, leichtsinnig, ich fass mir ein Herz, kraftvoll, mutig und leidenschaftlich, stark, mein Hasenherz mutiert zum Löwenherz, ich gebe mich ganz meinen Gefühlen hin, stark und voller Entschlossenheit,

Herzstillstand, Herzschrittmacher, Sc -herz- keks, Lebkuchenherz, Herzflattern, Herzmassage, Herzübertragung,

Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein werden wir Weltmeister sein (Sportfreunde Stiller),  ich hab mein Herz in Heidelberg verloren, geh aus mein Herz und suche Freud,

Herz   am rechten Fleck haben, vor Angst rutscht mir das Herz in die Hose, du brichst mir das Herz, mir geht das Herz vor Freude auf, ich hör auf mein Herz, man sieht nur mit dem Herzen gut,

beherzte Künstler: Niki de Saint Phalle, Frida Kahlo, Joseph Beuys

herzhafter Geschmack: hat alles, in das ich voll Lust und Freude hineinbeissen kann, möglichst bunt und schön angerichtet

meine Spielbewegung- meine schöpferische Spur: sie ist mir derzeit etwas abhandengekommen, aber taucht immer wieder auf, aus unsinnigem sinnvolles und schönes schaffen, nonsens reden, herumspinnen, viel lachen und leichtigkeit, mit Hilfe meiner Phantasie vom Alltag Abstand gewinnen,verrrückt sein, Natur hat die schönsten Farben und Gestalten, viele Ideen, wenig Durchhaltevermögen, große Grobmotorikerin mit viel Ungeduld

Ich nehme mir fest vor, vielleicht klappt s ja, wenn nicht alles, dann doch einiges davon: mich gegenüber Problemen anderer abzugrenzen,mich im Auge und Sinn behalten,  Leichtigkeit zu spüren, Langsamkeit zu üben, Stille zu erleben, kindliche und alberne Seiten auszuleben, mal richtig rumzumatschen, mal laut mal leise zu sein, schöne Erlebnisse und Begegnungen zu haben, neues zu entdecken und auszuprobieren.

 


Brigitte E.-H

BEHERZT

gefällt mir. Es klingt für mich ganzheitlicher und sinnlicher als die anderen Worte. Ich habe mich gefragt, wann ich welches Wort gebrauche: Ich würde nicht sagen. Die Demonstranten waren beherzt, sondern: waren mutig. Aber: "Als die alte Dame stürzte, hat mein Nachbar beherzt zugegriffen". Da schwingt Beziehung mit. Beherzt würde ich nicht gebrauchen, wenn es gegen etwas gerichtet ist. Da nehme ich mutig oder couragiert. Aber voll und ganz für etwas eintreten oder zu jemandem stehen, oder für mich etwas wagen - auch wenn es gefährlich werden kann, da fällt mir schon eher beherzt ein. Nebenbei taucht auch auf: Eine bittere Medizin behrzt herunterschlucken...

So viel fürs erste. Das Wort geht weiter mit mir um.
Teil ZWEI
- Wortumfeld: Nahe liegen Worte wie: mutig, furchtlos, Angst überwinden, ganz und gar, couragiertVerhaltenszüge in beherzt: entschieden, präsent sein, manchmal auch eine Spur Frechheit- Beherzte Künstlerinnen: Anna Achmatowa (habe ja gerade ihre Wohnung besucht). Sie stellt ihrem "Requiem" folgende Zeilen voran:
"Ich ließ mich nicht von meiner Heimat scheiden,
floh in die Fremde nicht vor der Gefahr.
Ich blieb bei meinem Volk in seinem Leiden,
Blieb, wo mein Volk zu seinem Unglück war."
Natürlich auch Marina Abramovic
"Push the body to the physical extreme in order to make a mental jump, to eliminate the fear of death."
Dieter Rühmann, der nach dem Lichtwarkstipendium 1973 elf Jahre lang sich als Künstler verweigerte.
- Herzhafter Geschmack: Die in Salzlake eingelegten grünen Stengel des Knoblauch, die ich gerade in Russland kennengelernt habe, oder Appenzeller Käse. Langweiliger Geschmack: Haferflockenbrei, den ich trotzdem hin und wieder gern zum Frühstück esse.

-Meine Spur: "Rest"
Der Rest meines Lebens - das Restquadrat des alten Kreuzgangs in Volkenroda als mein Arbeitsplatz
Hugo von Hofmannsthal "Über Vergänglichkeit"
Noch spür ich ihren Atem auf dren Wangen:
Wie kann das sein, dass diese nahen Tage
Fort sind, für immer fort, und ganz vergangen?

Dies ist ein Ding, das keiner voll aussinnt,

Und viel zu grauenvoll, als dass man klage: Das alles gleitet und vorüberrinnt.

Und dass mein eignes Ich, durch nichts gehemmt,

Herüberglitt aus einem kleinen Kind
Mir wie ein Hund unheimlich stumm und fremd.

Dann: dass ich auch vor hundert Jahren war

Und meine Ahnen, die im Totenhemd,
Mit mir verwandt sind wie mein eignes Haar,
So eins mit mir als wie mein eignes Haar.


Birgit W:
Zitat, Gedicht, was auch immer...
-> Brigitte, die ihren ehemaligen Talar in ihr Leichentuch wandelt und
bestickt (das ist beherzt!!!)
-> Liebeskummer...bekommen,haben,aushalten,überwinden

(Zitate, Gedicht, Film, Literatur...fällt mir gerade nichts ein)

beherzte Künstler/in:
-> Louise Bourgeois
-> Francis Baken

herzhafter Geschmack:
-> Ziegenkäse mit Schabzigerkleepulver
-> Blutwurst (besonders wenn sie paniert und gebraten ist und mit
rote-Beete-püre serviert wird)
-> würzig, vollmundig, nicht zu scharf, gut zu kauen, die Zunge befüllend
->  ein Geschmack der auch Durst macht


Beate W-W.

Heute Nachmittag beim Bügeln und „Literaturclub“ ansehen das erste Mal von George Perec gehört. Beim Googeln auf einen HERZALLERLIEBSTEN Artikel gestoßen: http://www.zeit.de/1996/44/Das_Laecheln_der_Woerter/komplettansicht

Ich will DAS HERZ IN DIE HOSE FALLEN LASSEN.

Mein herzhafter Geschmack dazu: Schmalzbrot mit Paradeiser. Eine Geschmackserinnerung meiner Kindheit. Das Schmalz kam von meiner Tante und die Paradeiser (=Tomaten) frisch gepflückt aus dem Garten.

TREUHERZIG ist ja auch so ein schönes Wort und SEIN HERZ OFFENLEGEN. Mein HERZ TROPFT ist glaube ich eine Liedzeile von Herbert Grönemeyer.

ANS HERZ DRÜCKEN
HERZSCHMERZEN
mein HERZBLUT reinlegen
zum HERZERWEICHEN
das HERZ AUSSCHÜTTEN
jemanden HERZEN
HERZLICHST

Beate

 



Annegret:
Essen, herzhaft: Schweinebraten mit Mutters Soße. Und Thüringer Klöße halb und halb. Erbseneintopf mit speck. Generell alle Eintöpfe dieser Welt. Ich hatte einmal ein unvergessenes peruanisches Gulasch, da müssen Erdnüsse drin gewesen sein. Das war in California an einem verregneten Tag und unvergessen.

Auf meinem Playing Arts Hausaltar liegt jetzut die Postkarte von Pippilotti Rist, wo man erst auf den zweiten Blick erkennt, dass eine sehr rote Zunge zwischen Zehen leckt. Das nenne ich mal beherzt.

Der 89 jährige Jörg Zink hat ein Büchlein übers Älterwerden geschrieben. das beeindruckt mich gerade.

Rüdiger Dahlke sprach in Gelnhausen auch über das Altersherz, das sich vergrößert. Er meint, dann sei die Aufgabe derjenigen Person, dass sie ihr Herz weiten solle.

Ich selbst bin gerade beherzt am STREICHEN von Terminen im Jahresprogramm 2013.

Abends suche ich die "Resonanz des Tages" und schreibe auf die Rückseite des Blattes noch irgendeinen Gedanken. Das ist neuerdings mein Playing Abendritual.

Ich nehme mir vor: den großen Wurf für meinen Teil der Ausstellung "Heile Welt" (Arbeitstitel), ich muss Stickerinnen engagieren...
 


Gabriele P-
Beherzt“
  =  pack’s an  /  trau dich / wirf dein Herz über die Mauer und spring hinter her / tu’s einfach / mit allen Kräften  /  ohne zu zögern /  anpacken, zupacken /

                          Es wirklich, wirklich tun
Aus  „Oups“, Sieg des Herzens:  „schenke dem Augenblick deine ganze Liebe und Aufmerksamkeit“.


Ezechiel 2,1: „Er sagte zu mir: Stell dich auf deine Füße, Menschensohn; ich will mit dir reden.“


Beherzte Frauen:Hildegard von Bingen / Teresa von Avila / Mutter Teresa von Kalkutta und viele, viele Mütter  und auch: Ute Plagge

Künstler:Rudolf Buchbinder (Pianist und Planer des Sommerfestivals in Grafenegg NÖ); Eberhard Warns; Ai Wei Wei; Andy Goldsworthy; der iranische Trommler Mohammad Reza Mortazavi; Die Künstler und Künstlerinnen des Tanzprojektes Teheran – Berlin: Don’t move

Ein Gedicht von Günter Saul:  Nach (und für) Einstein

      Zeit dehnt sich.
Zeit 
zieht sich zusammen. 
Der Abend.
Der Morgen.
Der Schmerz. 

Freigebiger werden
die Jahre
mit ihren Herbsten,
mit ihren Nüssen. 


Nur  -  besser beißen
müsste man können!

Geschmack:Chillischokolade; roher Schinken mit Erdbeermarmelade; 14 Jahre alter Rotwein aus dem Keller von Klaus Wartmanns Opa; Ziegenkäse; Datteln im   Speckmantel

Meine Spielbewegungheißt immer noch:  „roter Faden“   (gerade gestern war mal wieder „roter Faden: schwarzes Loch…)  -  dazu gehört auch das Dokumentieren meiner Spielprojekte, wozu mir Sandra’s Website jetzt eine Anregung gegeben hat.

Und ich will und muss in Volkenroda singen, im Christuspavillon singen   -   das war der stärkste Grund, um zu kommen.


Anna Dorothea:

Also endlich komme ich Deinem Fragen nach...   also das Wort "Beherzt"
habe ich schon lange nicht mehr verwendet... aber es ist ein schönes Wort, ungewohnt auch irritierend....

BEHERZT:    das lässt mich assoziieren:   beherzigen , das Herz in die
Hände nehmen, mit Herz und Händen, von Herzen, sich zu Herzen nehmen , Herzenswunsch... beherzt erscheint mir intimer, empathischer, emotionaler und persönlicher als mutig und  entschlossen, couragiert zu sein.  ...

MUT hat schon in der Odyssee mit gesammelter Kraft und mit Zorn (Achilles) mit gerichtetem Impuls gegen eine Gefahr , mit Durchsetzung in einem Machtverhältnis, mit Überwältigung von Gegnern oder Stellung nehmen  gegen etwas Anderes  zu tun.... Es ist die Extraversion...  Mut hat ein Gegenüber, und es geht um Auseinandersetzung , um Kampf auch, um Käftemessen.  zB. David und Goliath:  Davis muss angesichts Goliath seinen Mut zusammen nehmen ( wie ein Kraftpaket) und dann  wird er beherzt ( weil es um Leben und Sterben geht)  die Schleuder ergreifen...    bei beherzt hat man nichts zu verlieren außer sich selbst .  Bei Mut , Courage weiss man, womit man es zu tun kriegt oder hat: man nimmt  dafür seinen Mut zusammen
BEHERZT  beschreibt vielleicht mehr eine Lebenshaltung  des "Herzensmutes" ,  eine impulsive Zuwendung zu einem kritischen Moment (sozial, emotional )    oder mich selbst mit Herz ( und Verstand) zu
vertreten.  Mich  beherzt einer Sache, eines Menschen in Not annehmen...
einer Beziehung zuwenden,  aber auch beherzt eine innere Barriere
überspringen:  wie sag ichs, zeige ichs  meiner  noch von ferne Angebeteten, dass ich mich in sie verliebt habe... da muss ich mein Herz in die Hände nehmen und einen Herzenssprung wagen und dann kann das Herz  seine Erregung kundtun durch  klopfen oder hüpfen oder einen Moment wie aussetzen....
Beherzt taucht bei mir auf, wenn es um Haltung, Einstellung geht, wenn es um Leidenschaft geht und um Krise: sich beherzt in eine unbekannte
Situation begeben. Da weiss man nicht, was auf einen zukommt, man nimmt sein Herz in die Hand....nimm sich ein Herz....und begegnet dem Unbekannten, dem Unerwarteten, Mutig sucht man etwas, beherzt lässt man sich auf das finden ein, das gefunden werden...
Das erstmal für heute Abend.

Ich fände es schön, wenn jemand Zeit und Lust hat per Internet zu schauen, wo ( wann)  in der Literatur dieses Wort auftaucht....


Ute:

Beherzt, das ist für mich ..."fest denken".... wie Stan Nadolny es beschrieben hat:

Ferner weiß ich inzwischen, was "fest denken" bedeutet, ich hörte davon auch von anderen: Es ist ein starkes Wünschen, aber nicht panisch fordernd, sondern zuversichtlich, hingegeben und mutig. Die Mischung ist schwer zu treffen. Man muss dazu auch etwas Dankbarkeit fühlen, Dankbarkeit für das, was man vom Ersehnten bereits bekommen hat, ein erkleckliches Sümmchen Liebe zum Beispiel. Bisher habe ich es in dieser Kunst noch nicht weit genug gebracht, ich sehe noch keine Resultate."

Stan Nadolny, aus: Weitlings Sommerfrische, Seite 163